:beyli

Was haben Karotten, Käse und Tee mit gesunden Zähnen zu tun??

In Deiner Mundhöhle tummeln sich jede Menge Bakterien. Manche sind gut für die Gesundheit... andere nicht. Und wenn Du sie mit Zucker fütterst, legen sie sich richtig ins Zeug! Deine Zähne werden empfindlicher, es bildet sich Karies. Diese 9 Dinge kannst Du tun, um Deine Zähne schön und gesund zu halten!

Kümmere Dich um Deine Beißer

Klingt selbstverständlich, ist es aber nicht. Viele vergessen abends das Zähneputzen oder haben einfach keine Lust. Die Bakterien, die sich tagsüber im Mund angesammelt haben, schuften in der Nacht unermüdlich an der Bildung von Plaque. Die abendliche Zahnreinigung ist also ein MUSS! Zahnseide und Mundwasser bitte nicht vergessen.

Trink Leitungswasser

Leitungswasser ist gesund. Wirklich!! Im Gegensatz abgefülltem Wasser enthält es Fluor, einen wichtigen Mineralstoff für Knochen und Zähne. Ein Mangel daran ist schlecht für den Zahnschmelz und lässt Karies entstehen. Und denk dran: Mit jedem Schluck reinem Wasser spülst Du Deinen Mundhöhle aus und entfernst Bakterien!

Weniger naschen

Schokolade, Gummibärchen, Sahnetorte... lecker, doch leider voller Zucker. Aber: Nicht die Menge an Zucker, die wir verdrücken, schadet unseren Zähnen, sondern die Häufigkeit. Denn die Bakterien konsumieren die Reste in unserem Mund. Dadurch entsteht Säure, die den Zahnschmelz beschädigen kann. Wer seltener nascht, schont seine Beißer!

Abwarten und Tee trinken

Schwarzer und grüner Tee enthalten „Polyphenole“. Diese Substanzen reduzieren das Bakterienwachstum im Mund. Wenn Du ungesüßten Tee trinkst, beugst Du automatisch der Kariesbildung vor.

Trink mit Strohhalm

Wenn Du etwas Süßes trinkst, naschen die Bakterien in Deinem Mund fleißig mit. Deshalb solltest du immer einen Strohhalm aus Metall oder Glas dabei haben. Zuckerhaltige Getränke werden so direkt in den Hals geleitet, und es entstehen weniger Verfärbungen.

Nutze die Kraft einer Zahnschiene

Schiefe Zähne beeinträchtigen die Zahnhygiene, weil sie den Bakterien viele schöne Verstecke bieten. Und sie sind anfälliger für Sprünge oder Risse. Dabei können sie in nur wenigen Wochen begradigt werden – auch im Erwachsenenalter... z.B. mit einer unsichtbaren Zahnschiene von :beyli.

Kauen, kauen, kauen

Zuckerfreier Kaugummi hilft Dir, Essensreste aus dem Mund zu entfernen. Außerdem produzierst Du durch das Kauen mehr Speichel – und viel Speichel ist gut für Zähne und Zahnschmelz.

Iss Käse

Genau wie Kaugummi regt Käse die Speichelbildung und enthält on top viele gesunde Substanzen. Calcium und Vitamin D stärken den Zahnschmelz und helfen, den natürlichen pH-Wert im Mund wiederherzustellen.

Knabber Dich fit

Gut für Augen, Haut und Zähne: Karotten sind echte Schönheitswunder! Wer sie knabbert, erhöht die Speichelproduktion und nimmt viele Vitamine und Mineralstoffe zu sich, die das Immunsystem stärken. Und das ist super fürs Gebiss!