:beyli

POWER-SMILE: Lächeln stärkt dein Immunsystem

Auch, wenn uns nicht immer zum Lachen zumute ist: Lächeln macht glücklich und gesund. Probiers aus!

Ein einfaches Lächeln verbessert die Laune, reduziert Stress, stärkt das Immunsystem und kann sogar Dein Leben verlängern. Das ist kein Hokuspokus, sondern wissenschaftlich erwiesen!

Wir lächeln, wenn wir glücklich sind. Aber: Wir werden auch glücklich, wenn wir lächeln! Klingt seltsam, ist aber so. Denn jedes Lächeln löst eine chemische Reaktion im Gehirn aus, bei der die Hormone Dopamin und Serotonin freigesetzt werden. Dopamin sorgt für Glücksgefühle, Serotonin reduziert das Stressniveau – und das bedeutet weniger Depression und Aggression.

Einfach ein Lächeln vortäuschen...


Wenn wir lächeln, glaubt unser Gehirn, dass wir glücklich sind und produziert die oben erwähnten Hormone. So entstehen Glücksgefühle! Und: Unser Gehirn steht in direktem Kontakt mit unserem Immunsystem. Depressionen schwächen es, Glücksgefühle machen es stärker. Übrigens: Auch ein „Fake Smile“ wirkt, weil unser Gehirn sich nicht die Mühe macht herauszufinden, ob unser Lächeln echt ist!

...und bloß nicht die Stirn runzeln:)


In einer wissenschaftlichen Studie wurde festgestellt, dass Menschen, die infolge von Botox-Injektionen nicht die Stirn runzeln können, glücklicher sind als die, die es können. Unglaublich, oder??
Weitere Studien bestätigen, dass Lachen dem Körper hilft, sich gegen Stress zu wehren, die Herzfrequenz und den Blutdruck zu senken und damit sogar das Leben zu verlängern.


Aber ein Lächeln kann noch so viel mehr! „Wenn Sie reisen, stellen Sie bald fest, dass ein Lächeln alles verändern kann. Das Lächeln ist eine internationale Sprache, die absolut jeder versteht.“, schreibt der Traveller und Schriftsteller Clemens Sehi.


Und Jasmine Wang von der Charity- Organisation Smile Train weiß: „Wenn uns jemand anlächelt, fühlen wir die guten Schwingungen, dank derer wir das Lächeln weitergeben“.


Also helfen wir mit einem Lächeln und selbst und anderen. Der beste Grund, noch häufiger zu strahlen, oder?